copyright Supcenter Zell am See
Zell am See-Kaprun / 12.06.2018

Welt-Yoga-Tag 2018

Kobra, Hund und Morgengruß mal anders: Auf dem See, dem SUP oder auf Augenhöhe mit Berggipfeln

Zell am See-Kaprun (w&p), 12. Juni 2018 – Yoga ist nach wie vor ein großer Trend: In den Studios liegen die Yogamatten Reihe an Reihe. Noch mehr Entspannung aber gibt es, wenn man im Urlaub Yoga in der Natur praktizieren und das Studio gegen Bergpanoramen eintauschen kann. Egal ob am See, auf dem Berg oder auf dem SUP: Zell am See-Kaprun beweist pünktlich zum internationalen Welt-Yoga-Tag am 21. Juni 2018, dass man überall und in jeder Situation Yoga praktizieren kann. Wer die Yogamatte gegen Bergpanorama und Natur eintauscht, wird zusätzlich mit Glückshormonen belohnt. Zell am See-Kaprun präsentiert die schönsten Yoga-Plätze aus der Region.

Morgengruß mit Blick auf 30 Dreitausender    

Auf der Schmittenhöhe treffen sich Yoga-Begeisterte und solche, die es noch werden wollen. Die gemeinsamen Yoga-Stunden unweit vom Gipfel finden zwischen dem 4. Juli und 29. August 2018 statt – wunderschönes Bergpanorama mit 30 Dreitausendern inklusive. Nach der gemütlichen Auffahrt mit der Porsche Design Gondel begeben sich die Teilnehmer zum Übungsplatz. Treffpunkt ist bei der Schmittenhöhebahn Talstation um 08:15 Uhr, Auffahrt um 08:30 Uhr. Die erfahrene Yoga-Trainerin Monika Rautner aus Zell am See-Kaprun führt die Gäste in fachkundiger Weise in das Yoga-System ein. Danach können die Teilnehmer noch zu einem Yoga-Frühstück ins Schmitten Café einkehren. Yoga Start ist jeweils um 09:00 Uhr beim Panorama Plateau, Dauer pro Einheit ca. zwei Stunden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Yoga ist im Seilbahnticket inkludiert. Bei schlechtem Wetter findet die Yoga-Stunde im Trockenen statt. Treffpunkt ist das Café Häferl an der Schmittenhöhebahn Talstation. Weitere Informationen unter: https://www.zellamsee-kaprun.com/de/events/veranstaltungskalender/yoga-am-berg_e-188202.

Yoga auf da SUNseit'n

Atmen, dehnen & entspannen mitten in der Natur, mit Blick auf den Zeller See. Beim Yoga auf „da SUNseit'n“ – also dem Yoga auf der „Sonnenseite“ der Schmittenhöhe – bringen die Yogis den ganzen Körper mit gezielten Bewegungen, richtiger Atmung und Entspannung in den Fluss. Die Yogaeinheit findet bei der Blaickner‘s Sonnalm statt. Im Anschluss wartet ein ausgiebiges Bergfrühstück auf der Sonnenterrasse des Restaurants. Der Yoga-Kurs findet an verschiedenen Terminen – donnerstags, samstags und sonntags – jeweils ab 09:15 Uhr statt. Die erste Auffahrt mit der Sonnalmbahn ist um 9 Uhr, Yoga und Frühstück kosten 25 Euro pro Person. Anmeldungen unter energie@yoga-mit-lisa.at, weitere Informationen unter https://www.zellamsee-kaprun.com/de/events/veranstaltungskalender/yoga-auf-da-sunseit-n_e-228097.

Yoga auf dem SUP

Ein Balanceakt auf glasklarem Wasser umgeben von beeindruckenden Berggipfeln: Auf dem kristallklaren Zeller See mit Trinkwasserqualität hat neben dem klassischen Wassersportangebot im Sommer 2018 auch die hohe Kunst des Yogas wieder ihren Platz gefunden. Hier können die Teilnehmer Stress abbauen, entspannen und neue Energien im Körper wecken. Dem Trainieren von Gleichgewicht kommt ein ganz besonderer Stellenwert zu, denn die Yoga-Stunde findet unter anderem auf einem Stand Up Paddling-Board statt. Immer sonntags von 10:00 bis 11:30 Uhr bieten ausgebildete Yoga-Lehrer im Juli und August 2018 das wackelige Workout auf dem Zeller See an. Privatstunden sind auf Anfrage jederzeit möglich. Der Preis in Höhe von 26 Euro pro Person beinhaltet die Bereitstellung des Materials wie Board, Paddel und falls erforderlich Surfanzug und Surfschuhe. Treffpunkt ist das SUP-Center Zell am See.

Morgengruß mal anders: Yogaplätze in der Natur von Zell am See-Kaprun    

Wem Yoga auf dem SUP zu wackelig ist, der kann auf einer schwimmenden Plattform auf dem Zeller See Kobra, Hund und Morgengruß praktizieren. Am Nordufer des Zeller Sees zieht eine große gepflegte Liegewiese zahlreiche Badegäste an. Eine schwimmende Plattform aus Holz ragt hinaus ins Wasser – der perfekte Platz um zu entspannen.

Wo können sich Yogis noch besser auf die Natur einlassen als im Wald? Besonders an einem nebeligen Tag hat der lichte Wald rund um die Schmittenhöhe eine ganz spezielle Atmosphäre. Die Bäume und das Moos duften intensiv und der Dunst legt sich wie ein Weichzeichner auf die nassen grünen Polster. Selbst ein leichter Regen kann enorm entspannend sein.

Tipp: Mit dem cityXpress auf die Schmittenhöhe fahren und nur wenige Minuten Richtung Plettsaukopf-Speichersee wandern. Auch am Klammsee in Kaprun können Yogis ein stilles Plätzchen für Asana-Übungen finden. Durch das Schmelzwasser des Gletschers gespeist, präsentiert sich der Klammsee in sanften Türkistönen. Ein perfekter Kontrast zu den dunklen Wäldern und dem tiefblauen Himmel.