Tupelo Elvis Presely 1957 © georgia tourism
CANUSA TOURISTIK / 16.03.2017

Auf den Spuren von Elvis, Louis Armstrong und Britney Spears: Mit CANUSA TOURISTIK die musikalischen Südstaaten der USA entdecken

Hamburg, 16. März 2017 (w&p) Am 16. August diesen Jahres jährt sich der Todestag des „Kings“ zum 40. Mal: Noch heute ist das legendäre Anwesen Graceland von Elvis Presley in Memphis (Tennessee) ein Pilgerstätte für Fans aus aller Welt. Der „King of Rock’n’ Roll“ ist jedoch nur einer der weltberühmten Musiker, die aus den amerikanischen Südstaaten stammen. Auch gilt die Südstaaten Region Deep South als Geburtsstätte von nahezu sämtlichen Musikrichtungen, aus denen sich die heutigen Musikstile entwickelt haben. Mit einer Fülle an Rundreise-Angeboten des Nordamerika-Veranstalters CANUSA TOURISTIK können Urlauber die musikalische Seite des amerikanischen Südens entdecken und dabei fantastische Livemusik genießen.

 

Ein „Muss“ für Musikfans ist der Aufenthalt in der Jazz-Hochburg New Orleans (Louisiana). Ob in den Kneipen der Bourbon Street, in der berühmten Preservation Hall oder in den Musiklokalen des angesagten Viertels Faubourg Marigny – noch heute ist die Stadt eine musikalische Offenbarung nicht nur für Jazz-Liebhaber. Im Jahre 1901 wurde Jazz-Legende Luis Armstrong in New Orleans geboren. Anlässlich seines Geburtstags wird jährlich im August das „Satchmo Summer Festival“ veranstaltet. Auf der 15-tägigen Autorundreise „Mississippi Blues“ von CANUSA können Urlauber nicht nur New Orleans erkunden, sondern auch die Country-Hochburg Nashville kennenlernen. Mit allen Übernachtungen, einer ersten Tankfüllung und diversen Extra-Leistungen ist die Reise schon ab 649 Euro pro Person buchbar.

 

Was für den Film Hollywood darstellt, ist für die Countrymusik Nashville (Tennessee), das nicht ohne Grund den Beinamen „Music City“ trägt. Nirgendwo ist die Countrymusik stärker verwurzelt. Absolut sehenswert ist die dortige „Country Music Hall of Fame“, bei der sich interessierte Musikliebhaber ausführlich über Legenden wie Johnny Cash informieren und zahlreiche Kostüme, Instrumente und Original-Kompositionen bewundern können. Ein Highlight ist das goldene Piano von Elvis Presley. Einen Aufenthalt in Nashville legen Urlauber auf der 12-tägigen CANUSA-Busrundreise „Höhepunkte des Südens“ ab/bis Atlanta ein, die mit Übernachtungen, Frühstück, exklusiver deutschsprachiger Reiseleitung, Stadtrundfahrten und einem umfangreichen Versicherungspaket ab 1.239 Euro pro Person erhältlich ist.

 

Atlanta im US-Bundesstaat Georgia zieht als „Welthauptstadt des Hip-Hop“ vor allem das junge Publikum an. Die dortige Musikszene wird stark von neueren Rhythmen, aber auch von Rockmusik geprägt. Eine hervorragende Akustik bietet das legendäre Fox Theatre, in dem Musikgrößen wie Bruce Springsteen auftreten. Bei einer Reise nach Atlanta dürfen Abstecher zu den berühmten Plantagenhäusern und vielen historische Stätten jedoch nicht fehlen. Südstaaten-Flair à la „Vom Winde verweht“ gibt es auf der zweiwöchigen Wohnmobil-Rundreise „Traumhafte Südstaaten“ von CANUSA TOURISTIK ab/bis Atlanta zu genießen. Inklusive Fahrzeug- und Campingausstattung, einem umfassenden Versicherungspaket und Steuern auf alle vorausgebuchten Leistungen wird diese Reise schon ab 439 Euro pro Person angeboten.

 

Wo alles begann: Die Stadt Memphis (Tennessee) spielte nicht nur für die Entwicklung des Blues und Soul eine bedeutende Rolle. Auch viele Größen der Rockmusik begannen dort ihre Karrieren, darunter Jerry Lee Lewis, ZZ Top oder eben „The King“ Elvis Presley, der 1954 sein erstes Konzert in der Stadt gab. In späteren Jahren siedelte sich mit Stax Music ein Soul-Label in Memphis an, das die Soul-Szene der Sechziger Jahre dominierte. Neben New Orleans und Louisville (Kentucky) war Memphis zudem auch eine der ersten Städte, in denen sich der Skiffle zu einer eigenständigen Musikform entwickelte. Als Bluesmeile der USA schlechthin gilt die Beale Street der Stadt – hier reiht sich ein Live-Club an den anderen. Als musikalische „Gedenkreise“ können Urlauber die achttägige Autorundreise „Land of the Kings“ von CANUSA gestalten, die ab/bis Memphis den Spuren von Soul-Legende B.B. King nach Clarksdale folgt und weiter in die Country-Hochburg Nashville führt. Buchbar ab 239 Euro pro Person.

 

Wussten Sie, dass …

 

  • das Städtchen Clarksdale in Mississippi als eine Hochburg des Blues bekannt ist, aus dem bekannte Musiker wie Muddy Waters, Big Jack Johnson und Sam Cooke stammen? Der dortige Ground Zero Blues Club wird von Schauspieler Morgan Freeman zusammen mit einigen Partnern betrieben.

 

  • Popstar Britney Spears in McComb (Mississippi) geboren wurde und im Nachbarstaat Louisiana aufgewachsen ist? Und Teenie-Idol Justin Timberlake stammt aus Memphis (Tennessee).

 

  • Sich mit dem Grand Ole Opry in Nashville eine ganz besondere Einrichtung der Countrymusik befindet? Die dortige Live-Radioshow hat Kultstatus und ist die älteste noch ausgestrahlte Radiosendung überhaupt.

 

Buchungsmöglichkeit:

Sämtliche Angebote von CANUSA TOURISTIK sind unter der kostenfreien Service-Hotline 08000-226872 sowie auf der Internetseite www.canusa.de buchbar.

 

Die Meldung liegt im pdf-Format vor unter:

www.wilde.de/Anlage/Mit_CANUSA_durch_den_musikalischen_Sueden_der_USA.pdf

 

Fotomaterial zum Download unter: https://we.tl/LwJlJyVJWq  (gesamte Datenmenge: 20 MB)

 

Kontakt für weitere Presseinformationen:

 

Tilo Krause-Dünow

CANUSA TOURISTIK

Tel.: +49 (0)40 – 22 72 53 17

E-Mail: Tilo@canusa.de

www.canusa.de

 

Marion Krimmer

w&p Wilde & Partner Public Relations GmbH              

Nymphenburger Straße 168 / 80634 München/Germany                   

Tel. +49 (0)89 - 17 91 90 – 0 / Fax +49 (0)89 - 17 91 90 – 99          

info@wilde.de / www.wilde.de             

facebook.com/WildeundPartner / twitter.com/WildePR newsroom.wilde.de

 

Firmensitz München / HR München B 86820

Geschäftsführende Gesellschafter Yvonne Molek / Thomas C. Wilde